Die Rettungskarte

Aktuelle Fahrzeugtechnik bietet mehr Sicherheit, erschwert aber teilweise die rasche Befreiung der verunglückten Insassen. An welchen Stellen der Karosserie Spreizer und Schere anzusetzen sind, welche Vorsichtsmaßnahmen zu beachten sind, um Airbags nicht nachträglich auszulösen wird zwar regelmäßig trainiert und geschult, jedoch schreitet die Automobiltechnik rasant voran und es gibt viele verschiedene Fahrzeugtypen mit unterschiedlichen technischen Merkmalen.

Der Feuerwehr kann hier geholfen werden und es können wertvolle Minuten durch das Bereitstellen von Rettungskarten in allen Autos gewonnen werden.

Weitere Informationen und eine Übersicht der gängigsten Rettungsdatenblätter finden Sie hier:

http://www.rettungskarten.eu/
https://www.adac.de/infotestrat/ratgeber-verkehr/sicher-unterwegs/rettungskarte/default.aspx

Ansprechpartner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Einsatz
Niels Holstein
01523/4500453
Email