Grillen

Grillen Sie, ohne sich und andere zu gefährden!

 

Deutschlandweit gibt es jährlich über 4.000 Grillunfälle, von denen rund 400 mit schweren oder schwersten Verbrennungen enden. Beugen Sie einem Grillunfall vor und beachten Sie nachfolgende Hinweise und Tipps!

Der Grill sollte im Freien stehen. Jede Überdachung über dem Grill hindert Wärme und Rauch am gefahrlosen Abziehen. In geschlossenen Räumen oder unter Überdachungen verwenden Sie bitte nur elektrische Grillgeräte, ansonsten drohen gesundheitliche Schäden
Stellen Sie den Grill auf eine ebene, ausreichend große Fläche und halten Sie Abstand von brennbaren Materialien.

• Verbrennen Sie keinen Abfall im Grill.

• Lassen Sie die Grillkohle unter Aufsicht abkühlen.

• Entsorgen Sie die Grillkohle erst, wenn Sie vollständig abgekühlt ist.

• Löschen Sie einen Grill niemals mit Wasser!

• Am Grill sollten keine Kleidungsstücke mit Kunststofffasern getragen werden. Diese schmelzen bei Kontakt mit großer Hitze und verursachen teils schwer heilende Verletzungen.

• Kleinkinder gehören nicht an den Grill! Ein Sicherheitsabstand sollte unbedingt eingehalten werden.

• Die Menge der verwendeten Grillkohle muss der Größe des Grills entsprechen. Achten Sie darauf, dass keine Grillkohle herausfallen kann.

• Das Anzünden der Kohle darf nur mit zugelassenen Grillanzündern erfolgen. Geeignete Mittel finden Sie im Fachhandel. Verwenden Sie auf keinen Fall Spiritus oder andere Brandbeschleuniger zum Grillen!

Ansprechpartner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Einsatz
Niels Holstein
01523/4500453
Email