Feuerwehr Rotenburg wird digital alarmiert

​​Digitale Funkmeldeempfänger an Kameraden ausgegeben.

Bei der gestrigen Dienstversammlung wurden dem Großteil der Kameraden Ihre neuen digitalen Funkmelder ausgegeben. In dem Zug wurden alle analogen Geräte eingesammelt. Auch wenn über die Zeit der Einführung nicht alle Kameraden immer eine durchweg positive Einstellung hatten, lief die Umstellung und Eingewöhnung reibungslos. Man gewöhnte sich schnell an die neue Technik, die durch die Zentrale Funkwerkstatt der Feuerwehr Rotenburg vorgestellt und erklärt wurde. Bei einem Probealarm hatten alle anwesenden die Chance, das neue Gerät live zu erleben. Fragen wurden zügig beantwortet und Unklarheiten durch die Gerätewarte der Funkwerkstatt beseitigt.

Bei dem Digitalen Funkmeldeepfänger, auch Pager genannt, handelt es sich um den im hessischen Digitalfunknetz eingesetzten Typ P8GER der Firma Airbus Defense & Space. Er ermöglicht es den Kameraden eine sofortige Rückmeldung über ihre Verfügbarkeit zu geben. Über einen Alarmmonitor in der Feuerwache, kann der Einsatzleiter, noch vor dem Ausrücken, durch einen kurzen Blick erkennen, wer zum Einsatz kommt oder eben auch nicht. Weiterhin lassen sich Statusmeldungen setzen, damit jede einzelne Einsatzkraft melden kann, ob sie am Ort Verfügbar ist oder sich beispielsweise im Urlaub befindet.

Ausgabe und Einweisung im Schulungsraum

Alarmmonitor mit Statusanzeigen und Rückmeldeinfos

Funktionsprobe nach der Melderausgabe

Programmierung eines Pagers

Ansprechpartner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Einsatz
Niels Holstein
01523/4500453
Email