Feuerwehr übt mit neuem Schwerlast-Rettungswagen

Nachdem der erste Termin zur Vorführung des neuen Rettungswagen wegen eines Brandeinsatzes in Schwarzenhasel ausgefallen ist, wurden eine Woche später die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten des neuen Rettungswagen getestet und das Fahrzeug der Feuerwehr vorgestellt.

Gerade die reibungslose Zusammenarbeit zwischen Rettungsdienst und Feuerwehr ist bei medizinischen Notfällen in engen Gebäuden oder in mehrgeschossigen Häusern wichtig.  Schon oft mussten normal oder übergewichtige Personen mit Schleifkorbtrage oder Drehleiter aus der Wohnung getragen werden und die Tendenz ist steigend. Mit der neuen Drehleiter kann die Feuerwehr bis 400 kg transportieren und damit auch schwergewichtige Personen aus dem Obergeschoss schonend bis zum neuen Rettungswagen bringen.  Bei den Übungen an diesem Abend konnte man sehen, dass durch die verschiedenen Einsatzmöglichkeiten, welche durch die beiden neuen Fahrzeuge bestehen, die Rettung einer großen Bandbreite von Personen zeitnah möglich ist. Beide Fahrzeuge können im Bedarfsfall auch außerhalb der Stadtgrenzen von Rotenburg angefordert werden und damit den schonenden Transport einer erkrankten Person gewährleisten.

Ansprechpartner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Verein
Tino Knierim-Prinz
06623/410219
Email