Jahreshauptversammlung der Stadtjugendfeuerwehren

Die Jugendfeuerwehren der Stadt Rotenburg haben vor Ihrer Jahreshauptversammlung die Jugendflamme der Stufe 1 abgelegt.

Die Jugendflamme ist ein Ausbildungsnachweis für Jugendfeuerwehrmitglieder und wir mit einem Abzeichen versehen. Wenn ein Jugendfeuerwehrmitglied im Laufe der Jahre alle drei möglichen Stufen durchläuft, kann er die höchste Auszeichnung, das Abzeichen mit drei leuchtenden Flammen erhalten.

Für die Jugendflamme der Stufe 1 mussten 4 Stationen durchlaufen werden.

Dabei wurde das Fachwissen durch Stadtbrandinspektor Jörg Fleischhut und seinen Stellvertreter Jorg Fleischhut abgefragt.

An der zweiten Station war Grundwissen im Umgang mit den Feuerwehrkonten gefragt. Hier hat sich der Kreisbeigeordnete Heinz Schlegel, der die Jugendfeuerwehr besucht hat, ebenfalls mit Bravur an den Konten versucht.  Bei der dritten Station, die von Florian Heupel geleitet wurde,  mussten die Jugendlichen eine Hydrantenschild erklären und  einen 15 m C-Schlauch richtig auswerfen. Bei Nico Listing, der die vierte Station betreute, war wieder Fachwissen gefragt. Die Erklärung von Geräten Stand auf der Aufgabenliste der Jugendfeuerwehrmitglieder.

Bei der anschließenden Jahreshauptversammlung der Rotenburger Jugendfeuerwehren berichtete Stadtjugendfeuerwehrwart Torsten Schulz über die Aktivitäten aus dem vergangenen Jahr. Besonders die Umstrukturierung im Haselgrund, wo aus den Stadtteilen Seifertshausen, Erkshausen und Schwarzenhasel die Jugendfeuerwehr Haselgrund neu in Leben gerufen wurde.

In den einzelnen Jugendfeuerwehren wurden Fahrten, Zeltlager und verschiedenen Spiel- und Übungsabende durchgeführt. Außerdem hat der Jugendfeuerwehr der Kernstadt die Leistungsspange abgelegt (Die Leistungsspange ist die höchste Auszeichnung für ein Mitglied der Deutschen Jugendfeuerwehr. Die Leistungsspange der Deutschen Jugendfeuerwehr erfordert eine fünffache Leistung innerhalb der Gemeinschaft der taktischen Gliederung der Löschgruppe. Diese Leistungsbewertung erstreckt sich auf gute persönliche Haltung und geordnetes und geschlossenes Auftreten, auf Schnelligkeit und Ausdauer, auf Körperstärke und Körpergewandtheit und auf ausreichendes feuerwehrtechnisches und allgemeines Wissen und Können.).

In der Jugendfeuerwehr sind zum Stand 31.12.2015 insgesamt 38 Jungen und 11 Mädchen aktiv. Ein Highlight war des 10 jährige Jubiläum der Kinderfeuerwehr "Löschzwerge".

Bei den „Löschzwergen“, läuft es zurzeit sehr gut und es sind rund 20 Kinder aktiv. Seit der Gründung wurden 25 Kinder in die Jugendfeuerwehr übernehmen und im letzten Jahr die ersten davon in die  aktive Wehr.

Ansprechpartner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Verein
Tino Knierim-Prinz
06623/410219
Email