Übergabe mobiler Rauchverschlüsse

​​Die Feuerwehr Rotenburg hat am 03.11.2017 einen neuen mobilen Rauchverschluss vom Klinikum im Wert von 800€ erhalten. Es handelt sich dabei um eine extra breite Ausführung für Türen in öffentlichen Gebäuden. Überreicht wurde der Rauchverschluss durch den Geschäftsführer des Klinikums, Herrn Martin Ködding. Einen weiteren Rauchverschluss erhielt der Kreisstadtwehr Bad Hersfeld und zusätzlich wird ein dritter im Klinikum in Bad Hersfeld vorgehalten.

In Rotenburg ist der Rauchverschluss verlastet auf dem Erstangrifffsfahrzeug, dem Löschgruppenfahrzeug LF16 und steht somit bei jedem Brandeinsatz unmittelbar zur Verfügung.  Der mobile Rauchverschluss wird wie eine Art Schraubzwinge in die Türzarge geklemmt. Er verhindert bzw. verringert die Ausbreitung von gefährlichem Brandrauch in nicht betroffene Bereiche. Dadurch bleiben Rettungswege und Angriffswege weitgehend frei von Brandrauch, die Ausbreitung der Lage wird eingegrenzt und der Schaden durch Verrauchung reduziert.

Einen ausführlichen Bericht zur Übergabe lesen Sie hier... (Osthessen News)


von links: Klinikum Geschäftsführer Martin Köddding, Bad Hersfelds Stadtbrandinspektor Frank Jakob,  Brandschutzbeauftragter des Klinikums Torsten Wennemuth, Prokuristin und Kaufmännische Leiterin der Klinik am Hainberg Sabine Eydt und der stellv. Stadtbrandinspektor der Feuerwehr Rotenburg Dirk Riemenschneider. (Im Hintergrund zu sehen, ein eingesetzter Rauchverschluss in einer überbreiten Türe)

Ansprechpartner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Einsatz
Niels Holstein
01523/4500453
Email