Flexi-Foam-System

Das FlexiFoam ist ideal für Einsätze, bei denen Räume mit Schaum geflutet oder größere Bereiche mit einem Schaumteppich abgedeckt werden müssen. Die Schaumproduktion erfolgt direkt an der Brandstelle.

Das FlexiFoam ist ideal für Einsätze, bei denen Räume mit Schaum geflutet oder größere Bereiche mit einem Schaumteppich abgedeckt werden müssen. Die Schaumproduktion erfolgt direkt an der Brandstelle. Zudem kann das FlexiFoam System auch in verrauchten Bereichen eingesetzt werden, da zur Schaumerzeugung nicht die Umgebungsluft angesaugt werden muss, sondern Frischluft mittels Hochleistungslüfter über Spiralschläuche zugeführt wird. Über die Drehzahl des Hochleistungslüfters kann die Luftzufuhr und damit die Verschäumungszahl stufenlos reguliert werden.
Einmal in Stellung gebracht, kann der Schaumerzeuger ohne Personal im Gefahrenbereich betrieben werden. Auch bei vollständiger Überflutung produziert das FlexiFoam weiterhin Schaum und schützt sich dadurch selbst vor den Flammen.
Das FlexiFoam wird mit Spiralschläuchen (Ø 500 mm) mit dem Hochleistungslüfter verbunden. Der Anschluss an den Hochleistungslüfter erfolgt über eine passende Reduzierung. Die Spiralschläuche sind mit zwei Temperaturbeständigkeiten erhältlich. Graue Spiralschläuche sind bis 180 °C beständig und ermöglichen aufgrund der Kühlung durch die Frischluft den Einsatz nahe an der Brandstelle. Die Zuführung des Wasser-Schaumgemischs erfolgt über eine herkömmliche Schlauchleitung und vorhandene Zumischsysteme.

Mittel - und Leichtschaum über Drehleiter:
Der Schaum wird direkt am Drehleiterkorb erzeugt, die Frischluft und das Löschmittel werden über den Leiterpark zugeführt. Dadurch kann Schaum in größeren Höhen oder verrauchten Bereichen erzeugt werden und die Brandstelle gezielt beaufschlagt werden.

 

Die Feuerwehr Rotenburg hat ihr FlexiFoam auf einem Rollwagen verlastet. Dieser wird im Einsatzfall mit dem GW-L zur Einsatzstelle gebracht.

   

Ansprechpartner

Wehrführer
Dirk Riemenschneider
06623/933-231
Email